Selbsterforschung

Die Antworten auf alle unsere Fragen liegen in uns Selbst! Wenn wir uns genau beobachten, erfahren wir viel über unsere Blockaden und sind auch imstande, diese zu lösen, was wiederum die Gesundheit positiv beeinflusst.

 

Lust auf ein Gedankenexperiment?

 

  • Wie sieht mein Umfeld aus? Familie, Arbeitsplatz, Nachbarn, Verwandte, Religion, Traditionen usw. (Das Umfeld prägt die Gene - Epigenetik)
  • Mit was beschäftige ich mich den ganzen Tag?
  • Welche Gedanken denke ich? Geschätzte 60.000 Gedanken haben wir pro Tag. Wie gehen wir damit um? 
  • Wie oft denke ich an Erlebnisse oder Gespräche aus der Vergangenheit und wann fallen mir diese ein?
  • Wenn ich in meinen Körper hineinspüre, lebe ich MEIN Leben, oder entspreche ich nur den Erwartungen und Wünschen von Anderen? Wenn ja, von wem?
  • Wer hat mein Leben in den ersten 4 Lebensjahren geprägt?
  • Was hat von meiner Schulzeit alles eingeprägt? Welche Programme und Muster steuern mich unterbewusst noch immer?
  • Wie fühlt es sich an, wenn ich dunkle oder helle Kleidung trage, merke ich einen Unterschied? Wie verändert es meine Stimmung?
  • Was würde ich gerne tun, wenn ich nur noch 3 Tage zu leben hätte?

 

Wir haben vergessen, dass wir die Schöpfer unseres Lebens sind. Wenn wir die Verantwortung über uns selbst wieder übernehmen, holen wir damit unsere Macht zurück.

 

Wenn wir die Augen schließen und unsere linke mit der rechten Gehirnhälfte verbinden, sind wieder wie kreative Kinder. In der Welt der Vorstellung, der Fantasie ist alles möglich. Das ist unser Potential, hier entsteht die Schöpfung.

 

Die linke Gehirnhälfte ist verantwortlich für unser Handeln, sie gibt uns ein Gefühl für Struktur, Zeit und Raum. Sie ist der rechnende und analysierende Teil und lässt uns mit unserer Aufmerksamkeit nach aussen gehen.

 

Die rechte Gehirnhälfte ist unser kreativer, fühlender, intuitiver Bereich, der mehr mit unserem Selbst, mit unserer Seele in Kontakt ist und uns nach innen blicken lässt. Auf diese Qualitäten legt man allerdings in Schulen wenig wert und wir verlieren mit der Zeit den Zugang. Im Erwachsenenalter haben viele von uns nur noch eine Art Tunnelblick. Wir sind abgestumpft und kämpfen uns durchs Leben ...

 

Das Gehirn kann nicht unterscheiden ob wir einen Film schauen, ein Videospiel spielen oder Tagträumen. Für das Gehirn ist alles gleich real. Dadurch sind wir leicht manipulier- und steuerbar. Die Medien machen sich dies zunutze und verbreiten durch Nachrichten Angst und Panik, beeinflussen unsere politische Ansichten, formen durch die Werbung unser Gesundheits-, Mode- und Wertebild.

 

Das ganze Leben wird im äusseren, in der Materie gehalten. In Wirklichkeit existiert nur 1 % Materie und 99 % Energie. Unser ganzes Potential im Inneren liegt brach! Unsere Gesellschaft hält uns in den 1 % und bindet uns an Maschinen, Computer, Handy und überflutet uns mit Informationen, die das Gehirn alle verarbeiten muss. Wo ist die Lebendigkeit in uns? Wie oft am Tag gehen wir nach Innen, nehmen Kontakt mit uns selbst auf, hören auf unsere innere Stimme? 

 

Wir sind Teil dieses Spiels - bis zu einem bestimmten Punkt. Das Erwachen kommt vielleicht durch eine Krankheit, einen Unfall, einen Schicksalsschlag. Plötzlich erkennen wir, dass wir unsere Macht und Verantwortung abgegeben haben. Dies ist ein schmerzhafter Moment, doch es ist der Befreiungsschlag. Wir können das Spiel umdrehen. Wir können frei und glücklich sein, wir können uns erforschen und uns damit selbst heilen.

 

Wenn DU an diesem Punkt bist und Begleitung möchtest, dann unterstütze ich dich gern bei Deiner SELBSTHEILUNG.

Erwache aus Deinem Traum und werde Dein eigener Schöpfer!